Aktuell

Buchtipp: Vom Grossen Krieg zur Permanenten Krise

Der Aufstieg der Finanzaristokratie und das Versagen der Demokratie: Marc Chesney, Professor für Quantitative Finance an der Universität Zürich, vertritt einen kritischen Standpunkt gegenüber den Finanzmärkten und den Grossbanken. In seinem 100-seitigen Büchlein macht er das «Finanzkasino» mit Humor, vielen Beispielen und Zitaten aus literarischen Werken für jedermann und jedefrau verständlich. Sehr treffend zeigt er die Dominanz der Finanzwirtschaft in unserer Gesellschaft auf: Finanzmärkte und die Megabanken haben beunruhigende Grössen, Intransparenz und Komplexität erreicht, die es ihnen erlauben, ihre Macht auszubauen. Heute leiden die aktuellen Generationen unter den Folgen der Finanzkrise, die seit 2007 andauert und die Zukunftsperspektiven aller überschattet. Die kleine Minderheit der Finanzaristokratie zwingt ihre Interessen der Gesellschaft auf und die Demokratie hat dabei versagt und versagt noch immer. Wie lässt sich dieser Missstand aufheben, so dass die Finanzsphäre primär der Wirtschaft und der Gesellschaft dient und nicht umgekehrt?

Marc Chesney: Vom Grossen Krieg zur Permanenten Krise. Der Aufstieg der Finanzaristokratie und das Versagen der Demokratie, 100 Seiten. Versus Verlag Zürich, 2014. ISBN 978-3-03909-171-3