Tipp des Monats

Mit Stromfresser gegen den Klimawandel?

Die Digitalisierung ist wichtig. Doch die ICT braucht viel Strom, die auch aus fossilen Energiequellen stammt. Auch hier gilt es genau hinzusehen.

Die Digitalisierung soll unter anderem helfen, dass wir unsere Ressourcen effizienter und schonender nutzen. Sie kann uns im Kampf gegen den Klimawandel von höchstem Nutzen sein. So weit so gut. Unser Mitglied, Evelyn Stokar, macht auf ein Thema aufmerksam, das bei der Forderung nach Digitalisierung in allen Wirtschafts- und Lebensbereichen gerne untergeht: Die gesamte Informations- und Kommunikationstechnologie ICT basiert auf einem exorbitanten Stromverbrauch, der teilweise aus fossilen Energiequellen stammt. Ohne die Digitalisierung verteufeln zu wollen, braucht es doch ein kritisches Auge auf deren Einsatz. Und ein entsprechendes Regulativ. Mehr Hintergrund liefert uns ein Beitrag von Markus N. Durrer, Experte IBH, Chur. Dieser ist erschienen im Oekoskop Fachzeitschrift für Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz. Wir danken Frau Stokar für diesen Lesetipp