Aktuell

Umweltpolitik von Serono

Auf Grund der erneuten Forderung von ACTARES nach einem Sozial- und Umweltbericht von Serono fand ein Treffen statt mit Marc Aubert, dem Kommunikationsbeauftragten und Antoine Glardon, dem Verantwortlichen für Umweltrisiken.

Serono informierte über Massnahmen im Bereich von Personen- und Arbeitsplatzschutz, Mitarbeitergesundheit, permanenter Weiterbildung und Umweltschutz. Themen wie Wasseraufbereitung, Minimierung gefährlicher Produkte, Abfallsortierung und Wiederverwertung kamen zur Sprache. Jährlich werden für alle Standorte Umweltindikatoren bezüglich Energieverbrauchs, Rohstoffe, Abfälle und Abwässer erhoben. Die Reduktion des Ressourcenverbrauchs ist ein ständiges Ziel. Die Prozesse der Biotechnologie, die in der Produktion zur Anwendung kommen, seien für Menschen, Fauna und Flora ungefährlich. Die Produktion sei den strengen Regeln der "Good Manufacturing Practice" unterworfen. Die Einhaltung dieser Regeln werde regelmässig kontrolliert.

ACTARES hat diese Ausführungen zur Kenntnis genommen und erwartet, dass vertiefte und durch Zahlen unterlegte Informationen zum Umwelt- und Sozialbereich in einem Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht werden.