Aktuell

Editorial

«Alles könnte anders sein» – So lautet der Titel eines wunderbaren Buches des Soziologen Harald Welzer. Seine Denkarbeit ist in gute Geschichten eingebettet, die Mut machen, genauer hinzusehen und mit anzupacken. Das Buch gefällt mir auch deshalb, weil es aufzeigt, dass jede und jeder Zustandsveränderungen bewirken kann.

Wie das gehen kann, zeigt das lebenslange Wirken der Historikerin Heidi Witzig. Die Mitgründerin der Klimaseniorinnen gibt in diesem Bulletin Einblicke in ihre Motive und begründet, weshalb die schweizerische Klimapolitik durch eine unabhängige Instanz überprüft werden muss.

«Alles könnte anders sein» – ein starkes Motto für unsere Arbeit. Diese wird von 35 freiwilligen Mitarbeitenden mitgestaltet, die uns knapp 2000 unentgeltliche Arbeitsstunden pro Jahr schenken. Mit dem Ziel, mehr Wirkung zu erzielen, werden wir noch mehr tun, um unsere Freiwilligenarbeit attraktiver zu gestalten. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen schöne Festtage und ein gelingendes Leben im Jahr 2022.

Rolf Kurath, Präsident