Actares – Aktionär/innen für mehr Konzernverantwortung

Kritische Stimmen dürfen nicht abgewürgt werden

Nur gerade vier SMI-Unternehmen haben in der zweiten Saison unter Corona-Einschränkungen ihre Aktionärinnen und Aktionäre per Live-Stream teilnehmen lassen. Actares zeigt sich enttäuscht über den mangelnden Willen an der Dialogbereitschaft der Konzerne.

→ Medienmitteilungen

Kopf des Monats

In einem Interview mit Inside Paradeplatz geht Professor Dr. Marc Chesney, Direktor des Zürcher Uni-Instituts für Banking and Finance, mit den heutigen Grossbanken streng ins Gericht. Gedanken dazu von Actares-Gründungsmitglied Rudolf Meyer.

→ Artikel

Partners Group: GV 2021

→ Abstimmungsempfehlungen

Konzernverantwortung

«Wie ich das als Aktionärsvertreter bereits bei Nestlé an einer GV gemacht habe, ist es angezeigt, die Geschäftsleitung zu den Vergütungen der Führungsetage sowie zu den Arbeitsbedingungen – insbesondere der Kinder – auf den Kakao- und Kaffeeplantagen zu befragen. Weil der gute Wille allein nicht genügt, braucht es einen gesetzlichen Rahmen, der eine Sorgfaltspflicht einführt. Dieser kann die Unternehmen nur ermutigen, die Menschenrechte und die Umwelt zu achten, und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Vom Produzenten zum Konsumenten, ohne dabei die Angestellten und die Arbeitnehmenden der Gesellschaft zu vergessen. Das liegt auch im Interesse der Gesellschaft und seines Aktionariats!»