Aktuell

Moninspecta: Projekt für ein Finanz-Label

Vor kurzem wurde ACTARES vom Ökozentrum Langenbruck angefragt, ob wir Interesse hätten, bei der Entwicklung eines Finanz-Labels mitzuarbeiten. Es sollte ähnlich funktionieren wie das Label von Bio-Suisse. ACTARES begrüsst diese Initiative sehr, und wird die Möglichkeit einer Mitarbeit prüfen. Wir stellen dem Ökozentrum Langenbruck gerne Platz im Info zur Verfügung, um das Projekt vorzustellen. (Red.)

Ein einziges Label sichert das Vertrauen in den nachhaltigen Geldeinsatz

Unsere Erde ist ein begrenztes System. Unbegrenztes quantitatives Wachstum stösst darin an seine Grenzen. Wollen wir diesen wunderbaren Lebensraum auch für künftige Generationen erhalten, müssen wir uns wieder an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientieren. “Geld bewegt die Welt” und spielt bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Unabdingbar ist darum ein Geld-System, welches allen Wirtschaftsteilnehmern ein qualitatives und natürliches Wachstum ermöglicht.

Mit den wachsenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Problemen steigt die Einsicht der Bevölkerung in die Notwendigkeit eines nachhaltigen Wirtschaftswachstums. Die Bedeutung der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei Innovationen, Volkseinkommen und Arbeitsplatzsicherung ist unbestritten. Speziell hier besteht aber dringend Bedarf an nachhaltig wirkenden Kreditmitteln zu fairen Bedingungen. Das Projekt will zukunftsorientierten Be-trieben zweckgebundenes Geld von Sparern und Investoren zum Ausbau der betrieblichen Fitness vermitteln. Das Projekt ist eine Ergänzung zu bestehenden Fördergeldern und öko-ethischen Anlagen. Im Gegensatz zu diesen unterstützt es bereits den Prozess, mehr Nachhaltigkeit zu schaffen. Damit kann neu eine breitere Palette von Unternehmen am nachhaltigen Geldfluss partizipieren.

Zunehmend gesucht werden heute auch Anlagemöglichkeiten im Bereich von Socially Responsible Investment (SRI) d.h. öko-ethische Anlagen, welche dem Gedanken einer nachhaltigen Wirtschaft entsprechen. Unser Ziel ist es, vermehrt Beteiligungsgelder in diese Richtung zu lenken und damit das Marktvolumen für substanzerhaltende Investitionen zu vergrössern.

Label Nachhaltigkeit

Das Vertrauen der Finanz- und Wirtschaftsakteure soll durch eine klare, aussagekräftige und breit abgestützte Kennzeichnung des nachhaltigen Geldflusses gewonnen werden. Erreichen wollen wir dies mit dem Label Nachhaltigkeit, welches sowohl das Kapitalangebot wie auch die Kapitalnachfrage bezüglich “nachhaltiger” Inhalte und Qualitäten durch eine einheitliche und transparente Auszeichnung erfasst. Mit einem klaren Set von Kriterien soll der Markt von nachhaltigen Krediten und öko-ethischen Anlagen transparenter und nachvollziehbarer ges-taltet sowie die Marktdurchdringung verbessert werden. Überprüft wird die Einhaltung der Richtlinien durch akkreditierte, kompetente und unabhängige Kontrollinstanzen unter der Bezeichnung moninspecta.

Der Grundgedanke, Geld wieder seinem ursprünglichen Zweck entsprechend als universelles Wert- und Umlaufmittel zu verwenden, verlangt nicht nach neuen Handelsformen oder -partnern. Neu hingegen soll die konsequente Kommunikation, Auszeichnung und Nutzung von Geld nach den Geboten der Nachhaltigkeit sein. Wie bereits mit der Bio-Knospe erfolgreich vorgeführt, soll die Kraft eines Labels genutzt werden, um die Botschaft und den Erfolg einer nachhaltigen Wirtschaftsweise in unserer Gesellschaft zu verankern.

Das Projekt moninspecta und die Labelinitiative sind Initiativen der fairplay-Stiftung. Neben Partnern aus dem Finanz- und dem Wirtschaftsumfeld wird eine breite Einbindung weiterer Interessengruppen wie Wirtschaftsverbände, Banken, Rating-Agenturen, Stiftungen, Aktionärsvereinigungen und Parteien angestrebt.

Ökozentrum