Aktuell Medienmitteilungen

LafargeHolcim muss aufholen

Im Dialog mit Actares, Aktionariat für nachhaltiges Wirtschaften, hat LafargeHolcim mehrfach beteuert, dass das Unternehmen auf Nachhaltigkeit getrimmt werden solle. An der Generalversammlung von LafargeHolcim verlangt Actares, dass dieser Anspruch zügig umgesetzt wird.

Die Zementindustrie ist einer der grössten Verursacher von Treibhausgas – und sie profitiert zugleich davon. Als Folge des steigenden Meeresspiegels will die niederländische Regierung die Deiche erhöhen. LafargeHolcim, ein globaler Marktführer, hat dafür einen Grossauftrag erhalten.

Doch Deichbau allein ist nicht genug, um den Klimawandel zu bewältigen. Gemäss eines Berichts von CarbonDelta, wird die Umsetzung des 2015 an der Klimakonferenz in Paris vereinbarten 2-Grad-Szenarios bis 2030 LafargeHolcim mehrere Milliarden US Dollar kosten. Angesichts der Situation des globalen Klimas, kann sich LafargeHolcim nicht der Verantwortung entziehen, mehr beizutragen, damit die globale Erwärmung unter 2 Grad Celsius bleibt.

Verantwortung wahrnehmen
LafargeHolcim hat sich in den letzten Monaten von problematischen Beteiligungen oder Tochtergesellschaften in Asien getrennt. Nebst einer Verringerung der Schuldenlast hat das Unternehmen damit auch seine Umweltrisiken reduziert. Doch solche der Zementindustrie innewohnenden Risiken bestehen weiterhin. Deshalb fragt Actares: Welche konkreten Schritte unternimmt LafargeHolcim, um in nützlicher Frist ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden?

Vergütungsanreize für Nachhaltigkeit?
Die strategischen Nachhaltigkeitsziele von LafargeHolcim spiegeln sich bis jetzt nicht im Vergütungssystem der Geschäftsleitung. Auf Anfrage von Actares, antwortete Verwaltungsratspräsident Beat Hess, dass für das Geschäftsjahr 2020 ein neues, verbessertes Anreizsystem ausgearbeitet werden soll, dass auch ESG-Kriterien berücksichtigt. Actares möchte wissen, wie genau Klima, Umwelt, Soziales und Compliance die variable Vergütung beeinflussen. Ohne eine solche Kopplung bleibt die strategische Bedeutung der Nachhaltigkeit für LafargeHolcim zweifelhaft.