Aktuell

Ediorial: Konzernverantwortung bleibt unsere Kernaufgabe

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde

Die wichtigste Volksabstimmung dieses Jahres, die vom 29. November zur Unternehmensverantwortung, ist Geschichte. Für Actares ändert sich nichts: Die Durchsetzung der in der Volksinitiative verankerten Rechte und Pflichten bleibt unsere wichtigste Aufgabe. Und dies sowohl auf Unternehmensebene mit unseren eigenen Mitteln (stetiger Dialog, Stimmrechtsvertretung, Öffentlichkeitsarbeit) als auch im politischen Prozess zusammen mit andern.

Dafür ist Actares gut gerüstet. Meine Vorgängerin Veronika Hendry und ihre Vizepräsidentin Doris Gerber haben uns ein wohlbestelltes Haus übergeben. Auch deshalb ist es gelungen, mit Caroline Boutillon-Duflot und Mariane Meyer zwei erfahrene, fachlich breit aufgestellte Führungspersonen für die Mitarbeit im Vorstand und das bisherige Mitglied Robert Jenefsky als Vizepräsidenten zu gewinnen. Damit haben wir die regionale Parität im Vorstand erreicht – und in den Sitzungen wird wieder vermehrt französisch gesprochen.

In ihrem September-Workshop haben Arbeitsgruppen, Geschäftsstelle und Vorstand eine strategische Analyse vorgenommen und das Fundament für die nächsten Schritte der Organisationsentwicklung gelegt. Dabei waren die Ergebnisse der kürzlich bei Ihnen durchgeführten Umfrage eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Gemäss diesem ersten «Actares Monitor» sind Sie weitgehend zufrieden mit unseren Dienstleistungen. Sie wünschen sich aber, dass die Themen «Klima/Umwelt» und «Menschenrechte» Priorität geniessen, und möchten mehr Informationen über unsere Rahmenbedingungen, Leistungen und Ergebnisse. So finden Sie in diesem Bulletin neben den Jahresberichten Insider-Informationen über den europäischen Grünen Deal, einen Fachbeitrag zum neuen Aktienrecht und eine kritische Betrachtung der Ausschüttungspolitik während der Corona-Krise.

Bleiben Sie achtsam und gesund!

Rolf Kurath, Präsident