Dossier: Ökologie / Klima

Offene Fragen bei Nestlé zu Wassernutzung, Palmöl und Soja

Actares, die Bewegung für eine verantwortungsvolle Wirtschaft, stellt an der Generalversammlung von Nestlé vom 12. April Fragen zur Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen wie Palmöl und Soja, bei deren Produktion häufig grosse Waldflächen zerstört werden. In den USA und Kanada führten Wasserentnahmen durch Nestlé zu heftigen Auseinandersetzungen, und in Südamerika sind Kontroversen in Gang über die Privatisierung von Grundwasser.
Artikel

Bei UBS entsprechen die Boni nicht dem Geschäftsergebnis

Actares, die Aktionärsvereinigung für eine Wirtschaft mit Verantwortung, kritisiert an der Generalversammlung vom 4. Mai von UBS die übertriebenen Vergütungen und Boni. Letztere sind im Verhältnis zum erzielten Jahresgewinn viel zu hoch. Ausserdem sind die Investitionen in klimaschädliche Projekte wie Kohlekraftwerke oder arktische Bohrungen sind nicht nur umweltschädigend, sondern auch rufgefährdend und mit Verlustrisiken verbunden. Actares verlangt von UBS eine verbindliche Strategie für den baldigen Ausstieg.
Artikel

Boni für Verluste, Rechtsfälle und Skandale bei Credit Suisse

Actares, die Aktionärsvereinigung für eine Wirtschaft mit Verantwortung, verlangt an der Generalversammlung vom 28. April 2017 von Credit Suisse, dass die hohen Verluste, zahlreichen Rechtsstreitigkeiten, Bussen und Skandale Folgen haben für die obersten Verantwortlichen. Actares empfiehlt ein Nein zu allen Vergütungsfragen, verweigert der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat die Entlastung und stimmt gegen die Wiederwahl des Verwaltungsratspräsidenten Urs Rohner.
Artikel