Archiv: 2019

Green Bonds oder Kohle: Wofür steht Credit Suisse?

In der “Erklärung zum Klimawandel” anerkennt Credit Suisse, einen Teil zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen zu müssen. Doch was tut die Bank konkret? An der Generalversammlung fordert Actares, Aktionariat für nachhaltiges Wirtschaften, Taten statt Worte. … »

Swiss Re: Allererste Adresse der Assekuranz?

Actares, Aktionärinnen und Aktionäre für nachhaltiges Wirtschaften, begrüsst das Bekenntnis des CEO von Swiss Re zu mehr Nachhaltigkeit. Beim Employee Engagement schneidet Swiss Re hingegen nur durchschnittlich ab. An der Generalversammlung verlangt Actares Massnahmen zur Abhilfe. … »

Novartis: CEO findet sechs- bis siebenstellige Medikamentenpreise in gewissen Fällen gerechtfertigt.

Actares, Aktionärinnen und Aktionäre für nachhaltiges Wirtschaften, wird an der Generalversammlung 2019 von Novartis Fragen zur Abkehr von der Produktion her-kömmlicher Medikamente für die Mehrzahl der Patienten und zur Spezialisierung auf Hochpreisprodukte stellen. Weiter verlangt Actares Auskunft über Berichte, dass im Umfeld einer indischen Pharmafirma, zu deren Kunden auch Sandoz gehört, resis-tente Keime in Wasserproben gefunden wurden. … »

Netzwerk: FIAN Schweiz – Menschenrecht auf Nahrung

Mehr als 800 Millionen mangelernährte und hungrige Menschen gibt es auf der Welt – das Recht auf Nahrung zählt damit zu den am massivsten verletzten Menschenrechten. Hungrig zu sein, bedeutet gleichzeitig, entrechtet, entwürdigt, ausgebeutet und verstossen zu sein. … »

Trends in der Freiwilligenarbeit

Bei vielen Non-Profit-Organisationen gehört freiwillige Arbeit zum Fundament. Ohne sie käme einiges zum Stillstand – auch bei Actares. Umso wichtiger ist es, auf veränderte Bedürfnisse von Freiwilligen zu reagieren. … »

Freiwilligkeit alleine genügt nicht

Die grössten Unternehmen der Schweiz bekennen sich öffentlich zum Schutz von Menschenrechten und Umwelt. Aber wie ernst meinen sie das? Eine Actares-Umfrage gibt Hinweise. … »