Archiv: 04/2017

Boni für Verluste, Rechtsfälle und Skandale bei Credit Suisse

Actares, die Aktionärsvereinigung für eine Wirtschaft mit Verantwortung, verlangt an der Generalversammlung vom 28. April 2017 von Credit Suisse, dass die hohen Verluste, zahlreichen Rechtsstreitigkeiten, Bussen und Skandale Folgen haben für die obersten Verantwortlichen. Actares empfiehlt ein Nein zu allen Vergütungsfragen, verweigert der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat die Entlastung und stimmt gegen die Wiederwahl des Verwaltungsratspräsidenten Urs Rohner. … »

Swiss Re: Zu hohe Vergütungen und zu wenig Frauen

Actares, die Aktionärsvereinigung für eine Wirtschaft mit Verantwortung, lobt an der Generalversammlung vom 21. April 2017 von Swiss Re die zum grossen Teil vorbildliche Corporate Responsibility. Schade ist, dass nur Männer zur Neuwahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen sind. Die Vergütungen sind nach wie vor zu hoch - Swiss Re sollte hier mit gutem Beispiel vorangehen und endlich ein Zeichen setzen! … »

Actares verlangt von Nestlé eine ganzheitliche Sicht auf Soja

Actares, Aktionärinnen und Aktionäre für eine Wirtschaft mit Verantwortung, unterstützt die Selbstverpflichtung von Nestlé gegen die Entwaldung. Die Umsetzung ist bisher aber noch ungenügend. Will Nestlé bis 2020 alle Produkte so herstellen, dass sie nicht zur Abholzung beitragen, ist eine Umstellung auf fair produziertes Soja im Tierfutter der Zulieferkette Pflicht. … »

Neue Geschäftsführung bei Actares

Nicole Weydknecht, bisher Verantwortliche für Kommunikation, wird neue Geschäftsführerin von Actares, dem Aktionariat für verantwortungsvolles Wirtschaften. Neben ihrer akademischen Ausbildung in Geschichte, Umweltwissenschaften, African Studies und NPO-Management bringt sie fundierte Erfahrung in Fundraising, Marketing und Freiwilligenkoordination mit. … »