Archiv: 07/2013

Verordnung gegen die Abzockerei gut unterwegs

ACTARES, AktionärInnen für nachhaltiges Wirtschaften, begrüsst den Vorentwurf zur Verordnung gegen die Abzockerei, für den das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement die Anhörung eröffnet hat. Einige wichtige, aber nicht grundlegende Punkte lassen noch zu wünschen übrig. Die Transparenz bei den Stimmabgaben der Pensionskassen ist keineswegs gewährleistet, und es werden zu viele Ausnahmen von der Stimmpflicht gewährt. … »

Interview: Jacques-André Schneider

Jacques-André Schneider, Doktor der Rechte, Rechtsanwalt und Mitglied der Genfer Anwaltskammer, ist Dozent an der Juristischen Fakultät der Universität Lausanne. Er hat viele Publikationen in den Bereichen Sozialrecht, berufliche Vorsorge und institutionelle Vermögensverwaltung verfasst. Der ausgewiesene Experte hat sich schon früh für einen verantwortungsvollen Umgang mit Anlagen stark gemacht. Er wird an der Mitgliederversammlung von ACTARES als Gastreferent auftreten. … »

Netzwerk - Das Wort hat SWISSAID

Der Basler Agrokonzern Syngenta erhält Patente auf Peperoni, Rucola und Melonen. SWISSAID kämpft an vorderster Front gegen diese Patentpraxis, welche die Grundlagen der Ernährung monopolisiert. … »

Minder-Initiative triumphiert

Nach einer heftigen Kampagne, an der ACTARES massgeblich beteiligt war, wurde die Minder-Initiative mit breiter Mehrheit angenommen. Vor dem Inkrafttreten des Gesetzes gilt es viele Punkte zu klären. … »

Wo bleibt der Frühling für die Frauen?

Die Ablehnung der Vergütungsberichte bei Julius Bär und Actelion war die Überraschung im 2013. Wenn die Medien von Aktionärsfrühling sprechen, dürfen andere Anliegen nicht vergessen werden: Der Anteil der Frauen in den Verwaltungsräten der SMI-Unternehmen ist lediglich um 2 Prozent gestiegen. … »

BASF-Ciba/Dachverband krit. AktionärInnen

Die Übernahme von Ciba durch BASF im Jahr 2008 hat weiterhin negative Folgen. Die Streichung von 30 Prozent der Stellen in Basel hatte eine Reaktion von ACTARES und vom deutschen Pendant zur Folge. … »

GV von Nestlé – ein Wechselbad

Schon zum zweiten Mal stellt Nestlé den vollständigen Bericht «Creating Shared Value» (gemeinsame Wertschöpfung, CSV), eine über 300 Seiten starke Publikation, erst eine knappe Woche vor der Generalversammlung zur Verfügung. Wie soll ACTARES unter diesen Umständen einen konstruktiven Beitrag vorbereiten? … »

Viel Lärm um Vasellas Abgang bei Novartis

Daniel Vasellas Abgang bei Novartis verursachte einen Wirbel sondergleichen. Die Abgangsentschädigung von 72 Millionen bestätigte ein letztes Mal, dass er das Augenmass schon lange verloren hatte. Andere Themen, wie z. B. die angedrohte Schliessung des Standortes Nyon-Prangins, kamen zu kurz. … »

Swiss Re Top – Zurich Insurance Flop

Hauptthema bei den Versicherungen bleibt für ACTARES der Klimawandel. Bei Swiss Re ist der Handlungsbedarf erkannt und vieles in Bewegung. Bei Zurich sind zwar auch erste Erkenntnisse da, die Umsetzung ist aber noch kaum sichtbar und die Führungsetage interessiert sich – zumindest von aussen gesehen – keinen Deut dafür. … »

Unsorgfältige Antworten von Holcim

Hauptthemen für ACTARES waren dieses Jahr die ungelösten Probleme mit Leiharbeitern in Indien sowie die Entlassungen im Rahmen des laufenden Sparprogramms. Sowohl brieflich wie auch an der GV erhielt ACTARES unvollständige Antworten. Sehr positiv ist hingegen, dass zwei Frauen in den Verwaltungsrat vorgeschlagen und gewählt wurden. … »

Syngenta drückt sich um Transparenz

Stellungnahmen von Syngenta zu Studien, die ihre Produkte und deren Anwendung kritisieren, folgen einem einfachen Schema: Mit pauschalen Urteilen und diffuser Kritik werden diese Studien schlecht gemacht. Fakten bleibt Syngenta hingegen schuldig. … »

Klima weiterhin Hauptthema bei UBS und CS

Trotz grosser Empörung bei UBS wegen andauernder Skandale und Boni, die gleich hoch ausfielen wie der Jahresverlust 2012, blieb ACTARES bei beiden Grossbanken dem Thema Klimawandel treu. Ein Begleiter von ACTARES aus den USA sprach zusätzlich zum Thema zerstörerische Kohleförderung. … »